Logo

Vorstellung László Szilágyi

Pfarrer im Probedienst ab 01.11.2020 (Bitburg)

Als ich im Jahre 1971 am 17. August geboren wurde, stellte der Arzt meiner Mutter die Frage: „Ist es Ihr erstes Kind?“ Sie antwortete: „Ja, dieses Jahr“. Denn ich bin das siebte Kind von acht Geschwistern. Drei von uns wurden in aufeinanderfolgenden Jahren geboren.
Schon als Kind behaupteten Erwachsene um mich, ich werde Pastor werden. Dem widersprach ich lange Zeit konsequent.

Nachdem ich, doch vom Geist überzeugt, das Theologiestudium absolviert hatte, arbeitete ich vier Jahre lang als Jugend- Reisesekretär und reiste über fünfhunderttausend km, um ca. 120 Jugendgruppen in meinem damaligen Kirchenkreis regelmäßig zu besuchen und sie zu betreuen.

Als Gemeindepfarrer in einer kleinen Diasporagemeinde in Norden Rumäniens lernte ich das Diasporaleben kennen. Klein und familiär ließ sich die Gemeinde gastlich gestalten. Nach einigen Sabbatjahren in Gera und Hofgeismar kehrten wir mit meiner Frau wieder nach Rumänien zurück.

Dort arbeitete ich als Manager, Religionslehrer, Werbekaufmann und noch vieles mehr. So lernte ich das Alltagsleben als Nichtpastor kennen.
Vor neun Jahren trat meine Frau Edit eine Jugendreferentenstelle in Langenhagen an, und ich absolvierte ein Masterstudium in Sozialmanagement an der CVJM Hochschule in Kassel. Vor drei Jahren bekam ich auch eine Jugendreferentenstelle in Hannover.

Achtzehn Jahre lang übte ich meinen pastoralen Dienst lediglich ehrenamtlich aus. So ist es mir eine große Ehre und unaussprechbare Freude, in Bitburg wieder hauptamtlich als Pastor tätig zu werden.
Bitburg bekommt durch meinen Dienst einen Pastor, der die Gemeinde als Familie versteht und Menschen jeden Alters als wertvolle Diamanten des Schöpfers wahrnehmen möchte.

L. Szilágyi

Projekte, die wir unterstützen

Opendoors

Open Doors unterstützt verfolgte Christen mit Selbsthilfe-Projekten, Literatur, Schulung von Leitern, hilft Gefangenen und den Familien ermordeter Christen. 

+ mehr

Familie Schmid in Taiwan

Familie Schmid ging vor über 1 1/2 Jahren als Missionare nach Taiwan um einheimische Pastoren auszubilden.

+ mehr
 

Links